+49 (0)5123 9799-0
kontakt@catshop.de

com.on Werbeagentur, Minden

Die com.on Werbeagentur, Minden, verwendet catshop für die Produktion von Supermarkt-Beilagen. Kunde ist die Karl Preuß GmbH & Co, größter selbständiger Einzelhändler sowohl der EDEKA Minden als auch der nationalen EDEKA Gruppe, mit 21 Supermärkten. Für die wöchentliche Erstellung der „WEZette“ wurde catShop erweitert.

Es erfolgte zunächst die Anbindung an das SAP-System des Kunden mit automatischer Artikelgruppierung beim Import. Die für die Bearbeitung der Druckdaten benötigten Artikelinformationen holt sich der Mediengestalter durch den neuen „Blick nach unten“ auf die verknüpften Datensätze. Der verbesserte Editor gestattet die Gruppierung von Layoutelementen, sowie das exakte Verschieben durch Hilfslinien. Abbildungen können jetzt im Bildelement auch verkleinert werden.



Die Positionierung einzelner Artikel im Seitenlayout wird durch variable Raster mit Positionsangaben realisiert. Dies erfolgt mit dem vorgeschalteten Seiten-Planungstool, mit dem der Kunde den Seitenaufbau vorgibt. Erweiterungen gab es bei den „Templatestrings“, also der Ausgabeformatierung und -steuerung, die jetzt auch im Datenexport hinzugefügt werden können. So werden beispielsweise die SAP-Preisangaben mit Formeln in das korrekte Zahlenformat gebracht oder einzelne Attribute in einem neuen, temporären Feld zusammengesetzt exportiert.

Wichtig war die Möglichkeit, Artikel an Indesign zu übergeben, um den Aufbau frei gestalteter Seitenbereiche auf Datenbasis zu realisieren. Die neue catShop-Sammlung von Daten als ZIP-Archiv hat dies gelöst. Sie besteht aus einer csv-Datei inklusive der zum Artikel gehörigen Abbildungen. Auf der Musterseite werden die exportierten Inhalte durch die in Indesign integrierten Funktionen automatisch und korrekt formatiert geladen.

Die neue Datensatzhistorie zeigt geänderte Datensätze über ein Ampelsystem an und dokumentiert jede Änderung über alle Ebenen einer Baumstruktur bis nach oben.

Fazit: Insgesamt eine komplette Umstellung des Workflows mit einer nur 14-tägigen Einführungsphase zu einem lauffähigen Produktionssystem auf Basis der SAP-Artikelstammdaten.